Wir für Gerüstbau – eine Initiative von Blizzard Gerüstsysteme

Nachdem 2019 die Plattform „Gerüst-Diebstahl“ aufgelöst wurde, haben sich die Marketingabteilung der Firma Rolle Gerüstvertrieb e.K und der Geschäftsinhaber Manfred Rolle überlegt, eine neue Plattform zu gründen, die nicht nur zum Melden von Gerüst-Diebstählen gut ist, sondern auch vielen anderen Handwerksbetrieben ermöglicht, ihr gestohlenes Gut zu melden.

„Wir hören immer wieder von Diebstählen auf Baustellen, ob es nun ein Gerüst ist, was am nächsten Tag einfach nicht mehr da ist oder auch Baustahl, das über Nacht verschwindet. Es ist ärgerlich, kostet eine Menge Geld und ist zudem meistens nicht versicherbar“, so Manfred Rolle, Geschäftsinhaber. Aus diesem Grund gründete die Firma Rolle Gerüstvertrieb die Initiative „Wir für Gerüstbau“. Eine Plattform, die den Handwerksbetrieben ermöglicht, Diebstähle (Gerüstmaterial, Baumaterialien, Fahrzeuge, Werkzeuge) und Vandalismus zu melden. Mit einem bequemen Kontaktformular können Betroffene alle wichtigen Kontaktdaten sowie Bilder, Stücklisten des gestohlenen Gutes melden.

Nach Eingang der Meldung wird intern und mit der zuständigen Polizeibehörde alles überprüft und zeitnah online gestellt. Im Anschluss geht auch schon ein Newsletter an alle raus, die im Gerüstdiebstahl-Radar registriert sind. Im Newsletter befinden sich die Bilder sowie eventuelle Seriennummer, Kontaktdaten der zuständigen Polizeibehörde sowie der Polizeibericht. So versucht das Unternehmen Dieben keine Chance mehr zu geben. Hehlerware soll so, laut Manfred Rolle, bekannter gemacht werden, damit Gestohlenes sofort wiedererkannt wird und erst gar nicht den Besitzer wechseln kann.

Die Teilnahme und das Melden bei „Wir für Gerüstbau“ ist absolut kostenfrei und wird ehrenamtlich von den beiden Mitarbeiterinnen Marina Meshkova-Buchhäcker und Elena Burgardt (bekannt aus dem Gerüstblog) verwaltet und geführt.